NEWSFLASH

Falls Sie sich ernsthaft für einen Welpen von uns interessieren, freuen wir uns über Ihre frühzeitige Kontaktaufnahme, am besten telefonisch. Gerne können Sie uns dann nach vorheriger Termin-absprache besuchen kommen, um uns und unsere Hunde näher kennenzulernen.

NEWSTICKER

+++ 08.03.2022 +++

Wir planen für 2022 nur diesen einen Wurf mit unserer Jenna. Sie wurde etwas früher als erwartet läufig :-) Wir erwarten wenn alles klappt wie geplant, Welpen in beiden Farben (schwarz-rot und rot) Demnächst weitere Infos. 

+++ 19.02.2022 +++

Unsere Babies haben nun in ihre bestens umsorgte Kinderstube verlassen und sind zu ihren neuen Welpeneltern gezogen. Wir danken unseren Welpeneltern für das uns entgegen gebrachte Vertrauen und wünschen unseren Babies alles erdenklich auf ihrem neuen Lebensweg. Es war eine sehr schöne Welpenzeit <3

+++ 18.12.2021 +++

Am 16.12.2021 sind Jakari und Finley Eltern von 9 Welpen geworden. 2 Rüden und 7 Hündinnen haben in den frühen Morgenstunden das Licht der Welt erblickt.  Wir freuen uns wirklich sehr über das große Interesse an unseren Welpen, aber wir können keine Interessenten mehr berücksichtigen. Alle Welpen haben bereits eine neue Familie gefunden.

+++ 19.11.2021 +++

Es hat geklappt, wir waren mit Jakari zum Ultraschall und konnten die kleinen X-Babies sehen. Die Schwangerschaft verläuft bisher problemlos und Jakari wird langsam immer runder :-)))

+++ 19.10.2021 +++

Unsere Wurfplanung hat sich geändert. Jakari wurde früher als erwartet läufig. Die Hochzeit der beiden hat bereits stattgefunden. Demnächst weitere Infos. 

+++ 27.07.2021 +++

Jamila und Emil sind am 26.07.2021 Eltern geworden. Wir haben eine rote Hündin und einen schwarz-roten Rüden. Die beiden Welpen sind bereits vergeben.

FRAGEBOGEN FÜR ANGEHENDE WELPENBESITZER

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen Hund ins Haus zu holen, sollten Sie sich mit einigen wichtigen Fragen auseinander setzen. Überlegen Sie sich den Kauf eines Welpen genau, es ist eine große Verantwortung für mehr als 10 bis 15 Jahre und sollte nicht auf die Schnelle aus dem Bauch heraus oder gar nach dem äußeren  Escheinungsbild getroffen werden. Ein Hund braucht viel Zuwendung, Pflege, Beschäftigung und Auslauf, außerdem Bedarf es einer artgerechten Erziehung sowie Ausbildung, die mit viel Zeitaufwand verbunden sein kann.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ein guter Züchter seine Welpenkäufer genau unter die Lupe nimmt und deswegen auch viele Fragen stellt. Er möchte seine Welpen in den besten Händen wissen. Es gehört nun mal u. a. auch zu seinen Aufgaben das passende Zuhause für die Kleinen zu finden.

Mit dem folgenden Fragebogen soll Ihnen die Entscheidung für oder auch gegen einen Hund ein wenig erleichtert werden.

Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung des Hundes einverstanden ?

Besteht eventuell bei einem Familienmitglied eine Allergie gegen Tierhaare ?

Wenn Sie in einer Mietwohnung/Miethaus leben:
Haben Sie das schriftliche Einverständnis des Vermieters zur Hundehaltung ? Könnte evtl. die Hausgemeinschaft etwas gegen die Anschaffung eines Tieres hervorbringen ? Bitte klären Sie dies auch als Eigentümer vorher ab ! 

Sind Sie darauf gefasst, dass Ihr Hund u.U. Dreck ins Haus bzw. die Wohnung trägt und das für Sie eine Menge Arbeit zusätzlich bedeutet ? 

Haben Sie genügend Platz in Ihrer Wohnung / Ihrem Haus, wo sich der Hund evtl. zurückziehen kann ? Sind Sie auch bereit, den Hund im Alter, bei Krankheit etc. in Ihre Wohnung / Ihr Haus zu tragen, wenn nötig auch mehrere Treppen hoch ?

Wie lange wird der Hund in der Regel alleine bleiben ? Und wo hält er sich während dieser Zeit auf ? Können Sie die Verpflegung während dieser Zeit regeln ? (Bedenken Sie kein Hund hat es verdient, den ganzen Tag alleine zu bleiben, Hunde sind Rudeltiere und brauchen die Nähe Ihrer Familie)

Können Sie dafür sorgen, dass beim Kauf eines Welpen die Betreuung in den ersten Wochen / Monaten geregelt ist ? (Diese Frage sollten sich Welpeninteressenten unbedingt ehrlich beantworten - Welpen können direkt nach der Übernahme noch nicht lange alleine bleiben!)

Sind Sie darauf gefasst, dass der Welpe u. U.  Ihre Teppiche und Parkettböden "einweihen" kann, da er noch nicht stubenrein ist und er immer beaufsichtigt werden muß, damit er Ihre Wohnung nicht in ein "Trümmerfeld" verwandelt inkl. Kissen zerpflückt, Blumenstöcke ausbuddelt, Gardinen anknabbert, Tischbeine annagt etc. ??

Können Sie auch damit umgehen, wenn Ihr Garten und/oder Blumenbeet evtl. unter dem Tatendrang eines Welpen oder auch eines unausgelasteten Hundes leidet ?? Können Sie ggf. giftige Blumen, Hecken, Sträucher oder Früchte von Bäumen vorm Hund absichern ??

Wie viel Zeit haben Sie täglich für den Hund ? (Ein großer Garten reicht nicht aus, als Beschäftigung für einen Hund) Sind Sie bereit Ihren Tagesablauf nach dem Hund zu richten ?? (Wenn ein Welpe einzieht, ist es nichts anderes als wenn Sie ein Kleinkind beaufsichtigen müßen)

Können Sie Ihr Haus Welpen- bzw. Hundesicher umgestalten ?? Welpen und junge Hunde knabbern gerne an Stromkabeln, nagen Blumen an oder bearbeiten ganz gerne mal Gardinen, Tischbeine etc. vor allem wenn Sie unbeaufsichtigt sind.

Haben Sie genug Zeit und Initiative, einen intelligenten und anspruchsvollen Hund auszubilden, ihn sinnvoll zu beschäftigen und zu fördern ?

Welcher Erwachsene (!) ist die Bezugsperson für den Hund? Wer übernimmt die Pflichten, wenn alle anderen keine Lust haben ?

Sind Sie bereit, bei jedem Wetter mit dem Hund spazieren zu gehen - solange der Hund lebt, nicht nur in der Anfangszeit ?

Haben Sie tagtäglich die Zeit mit dem Hund ausgiebig spazieren zu gehen, ihm seinen Freilauf zu bieten, sowie soziale Kontakte zu Artgenossen zu ermöglichen ?

Was machen Sie mit dem Hund, wenn Sie Urlaub planen ? (Bedenken Sie auch hier, dass ein Hund nicht gerne in einer Tierpension oder Tierheim auf Sie wartet, bis Sie ihn nach dem Urlaub wieder abholen werden. Solch ein Aufenthalt kann für das Tier unheimlichen Stress bedeuten. Ihr Hund wird es Ihnen danken, wenn er auch im Urlaub an Ihrer Seite sein darf)

Sind Sie sich über die laufenden Kosten für einen Hund im klaren? (Steuern, Versicherung, qualitatives Futter sowie Verpflegung, regelmäßige Impfungen, Krankheitsfall etc.)

Haben Sie sich schon vorher über allg. Hundehaltung, Erziehung, Ernährung, Ausbildung, Verhalten des Hundes, Körpersprache des Hundes, etc. kundig gemacht und besitzen eine gewisse Grundkenntnis ? 

Haben Sie daran gedacht, evtl. eine Welpenspielschule zu besuchen und den Hund vielleicht später auch weiter auszubilden (Grundgehorsam)? 

Haben Sie daran gedacht spätestens dann, wenn der Hund “mehr Ärger als Freude” macht, mit ihm eine Hundeschule zu besuchen, wenn Sie als Besitzer evtl. wichtige Phasen der Prägung, Sozialisierung und Erziehung “verpasst” haben ?

Wenn Sie Kinder haben, haben sie genügend Kenntnisse, diesen den richtigen Umgang mit dem Hund zu erklären und haben Sie auch genügend Zeit, Hund wie Kind gleichzeitig “zu erziehen” ? (Denken Sie daran Kind und Hund müssen immer beaufsichtigt werden !!)

Haben Sie sich genügend mit den Eigenschaften etc. der Rasse Ihrer Wahl auseinander gesetzt und können Sie diesen auch gerecht werden ?

 

zurück